Der Trockenmauerweg GR221: Von Port de Pollença nach Port d‘Andratx 

Logo Kerry Way

Übersicht:

135 km (Gesamtdistanz)

5.307 m (Aufstieg insgegsamt)

5.307 m (Abstieg insgegsamt)

1 m (niedrigster Punkt)

1.210 m (höchster Punkt)

Verlauf auf der Karte:

Volle Größe in neuem Fenster

Der als GR221 bezeichnete “Trockenmauerweg” (katalanisch: Gran Recorregut 221, “Ruta de Pedra en Sec”) ist ein anspruchsvoller Fernwanderweg durch die Serra de Tramuntana, die Gebirgskette im Westen Mallorcas. Hier findet sich abseits von Massentourismus und Partyurlaubern eine authentische mallorquinische Region mit kleinen Küsten- und Bergdörfern, Sand- und Felsstränden sowie wunderschönen Wanderwegen durch Olivenhaine und Zitrusgärten, durch Steineichenwälder und nicht zuletzt durch schroffe Bergregionen, die sich bis fast 1.500 m über den Meeresspiegel erheben. Die Serra de Tramuntana wurde 2011 von der UNESCO zum Welterbe erklärt, den namensgebenden Trockenmauern begegnet man auf einer Wanderung durch diese beeindruckende ursprüngliche Landschaft immer wieder.

Ich bin den GR221 Ende April / Anfang Mai 2019 von Port de Pollença im Norden nach Port d’Andratx im Süden der Insel in 5 Etappen gelaufen. Die Wetterverhältnisse waren stabil mit wanderfreundlichen Tagestemperaturen von 15° – 20° Celsius und zur Genusswanderung wurde der Trockenmauerweg immer wieder durch den betörenden Duft von Orangenblüten in den Tälern bei Sóller und wilden mediterranen Kräutern wie Rosmarin und Salbei in den Bergregionen der Serra de Tramuntana. Die Markierung der Wanderwege war zum Teil hervorragend, die Abschnitte zwischen Deià und Esporles sowie zwischen Refugi Coma d’en Vidal und Port d’Andratx sind jedoch unmarkiert. Hier helfen alternative Wegzeichen wie Steinmännchen und Farbpunkte, gepaart mit ein wenig Orientierungssinn, einem guten GPS und einer Portion Glück 🙂