Der Mullerthal Trail: Von Steinheim nach Echternach  

Logo Kerry Way

Übersicht:

106,3 km (Gesamtdistanz)

2.535 m (Aufstieg insgesamt)

2.570 m (Abstieg insgesamt)

160 m (niedrigster Punkt)

416 m (höchster Punkt)

Verlauf auf der Karte:

Volle Größe in neuem Fenster

Der Mullerthal Trail wurde 2008 als Fernwanderweg durch die Region Müllerthal/Kleine Luxemburger Schweiz im Nordosten des Großherzogtums Luxemburg eröffnet. Die Kleine Luxemburger Schweiz verdankt ihren Namen der hügeligen Landschaft mit den charakteristischen Sandsteinfelsen, die ihr Aussehen der über Jahrtausende wirkenden Erosion verdanken. Die beeindruckenden und teilweise bizarren Felsformationen sind in den tiefen Wäldern der Region allgegenwärtig. Die Besonderheit des Trails ist darüber hinaus die Aufteilung in drei miteinander vernetzte Schleifen, so dass die Wegführung flexibel gestaltet werden kann. Dies bietet zudem die Gelegenheit sich eine Unterkunft zu suchen, von der aus die Start- und Zielpunkte der jeweiligen Etappen einfach zu erreichen sind. Ich habe als „Basislager“ das Hotel „Le Cigalon“ in Mullerthal gewählt – Zwischenstopp meiner zweiten, Endpunkt meiner dritten sowie Startpunkt meiner vierten Etappe und zudem auch aus kulinarischer Sicht eine hervorragende Wahl 😉

Die gesamte Route ist hervorragend präpariert und markiert, wobei die Wege größtenteils auf naturbelassenen Pfaden über Steine und Wurzeln führen; gutes Schuhwerk mit einer griffigen Profilsohle sind obligatorisch. Darüber hinaus sollte man bei der Durchquerung der Déiwepëtz bei Consdorf weder klaustrophobisch veranlagt noch allzu korpulent sein, da die Route nur durch diesen schmalen und dunklen Felsdurchgang hindurchführt. Ansonsten ist die gesamte Tour einfach zu erwandern und verlangt keine besonderen Voraussetzungen. Landschaftlich ist die Fernwanderung durch dieses mit Felsen durchsetzte und von Wiesen und Wäldern geprägte Biotop jedoch unglaublich reizvoll und hat bei mir nach der langen Zeit des pandemiebedingen Lockdowns im Frühsommer 2021 die Lust auf’s Wandern wieder von neuem entfacht.