18,7 km (Distanz)

110 m (Aufstieg)

630 m (Abstieg)

945 m (niedrigster Punkt)

1.470 m (höchster Punkt)

Höhenprofil (Klick zum Vergrößern):

Samstag, 26.08.2017

Zum letzten Tag meiner Alpenüberquerung habe ich Gesellschaft von Silke bekommen, und so wird die Etappe bis Sterzing mit wenigen Höhenmetern eher ein lockeres Auslaufen durch das Pfitschtal mit netten Gesprächen. Begonnen hat der Tag mit einem leckeren Frühstück mit frisch gebackenem Brot sowie selbstgemachter Butter und Marmelade vom Unterbergerhof.

Bei erneut schönem Spätsommerwetter brechen wir anschließend auf und haben auf der ersten Hälfte der Etappe bis zum Wöhr-Stausee keine wesentlichen Höhenunterschiede zu bewältigen. Von dort geht es in Serpentinen hinab zur Straße nach Afens und weiter zur Abzweigung Richtung Tulfer, über den Steig hinab durch den Wald kommen wir schließlich nach Wiesen. Über eine Nebenstraße gelangen wir zum Schloss Moos, welches wir passieren und über einen Wiesenweg Flains erreichen. Von hier sind es nur noch wenige Meter bis zum Bahnhof von Sterzing und kurze Zeit später erreichen wir gegen 13:30 Uhr die Fußgängerzone mit dem Zwölfertturm als Endpunkt der Alpenüberquerung.

Zur Belohnung gibt’s für mich erst einmal ein Eis und anschließend einen gemeinsamen dreitägigen Urlaub im Vinschgau, bei dem immer mal wieder die schönen Bilder und Erinnerungen meiner Alpenüberquerung vor mir auftauchen…